Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen ist es am Donnerstagabend nach einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen auf der Autobahn 3 im Bereich Höchstadt gekommen.

Die drei Unfallbeteiligten waren um 21.35 Uhr in Fahrtrichtung Erlangen unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Höchstadt-Nord musste ein Niederländer seinen Wagen verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der nächste Niederländer bemerkte dies und konnte ebenfalls noch anhalten. Eine nachfolgende 60-Jährige aus Nordrhein-Westfalen sah dies aber zu spät. Sie fuhr auf und schob die beiden Fahrzeuge vor sich zusammen.

Fahrer und Beifahrer im mittleren Fahrzeug kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt bei circa 23 000 Euro. Da der Unfall im Baustellenbereich geschah, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen .

In Fahrtrichtung Süden war für die gesamte Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten nur noch eine Fahrspur frei.

Aber auch in Richtung Würzburg kam es zunächst zu erheblichen Störungen . Diese Richtung musste für die Anfahrt von Feuerwehr und Rettungsdienst kurzzeitig komplett gesperrt werden. pol