Die Blaskapelle Niedermirsberg feierte ihr 55. Vereinsjubiläum. Samstagabend wurden Besucherinnen und Besucher mit Getränken, Speisen und Unterhaltungsmusik am Musikheim bestens versorgt. Der Festsonntag startete mit Kirchenzug und Gottesdienst, an dem die Vereine aus dem Mühlbachtal zahlreich teilnahmen.

In seiner Ansprache beim Frühschoppen stellte der Zweite Vorsitzende Jakob Längenfelder fest, dass gerade die vergangenen zwei Jahre zeigten, dass es nicht selbstverständlich sei, dass die Kapelle bereits seit 55 Jahren bestehe. Auch die Bürgermeisterin Christiane Meyer betonte dies. Die Blaskapelle Niedermirsberg umrahme viele kirchliche und weltliche Festlichkeiten in Ebermannstadt.

Der Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes Forchheim im Nordbayerischen Musikbund, Georg Schirner, lobte die Musikerinnen und Musiker für ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Gesellschaft. Bei den Ehrungen wurde Hans Götz für zehn Jahre Musizieren ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Silber wurde Helena Kropfelder, Sebastian Götz und Johannes Götz für 20 Jahre sowie Christopher Leikam für 25 Jahre Musikspielen verliehen. Für 30 Jahre wurden Armin Männlein und Andreas Wiemann ausgezeichnet. Mit Gold wurde Wolfgang Dorn für 40 Jahre sowie Valentin Dittrich, Reinhold Heumann und Rainer Leikam für jeweils 50 Jahre geehrt.

Für besonderes Vereinsengagement wurde Andreas Wiemann für 20 Jahre Kassier und Alfons Herbst für 20 Jahre Dirigieren jeweils die Ehrennadel in Gold verliehen.

Dass die Blaskapelle Niedermirsberg auch besonders stolz auf ihre Gründungsmitglieder ist, die seit 55 Jahren dem Verein die Treue halten, zeigte sie bei der Ehrung von Andreas Männlein, Alfons Kraus, Rudi Männlein, Hermann Wiemann, Rudi Götz und Alfons Kraus.

red