Vertreter von Siemens Healthineers übergaben in den Räumen des Vereins „Der Puckenhof“ in Erlangen eine Spendensumme von 20 000 Euro an fünf soziale Einrichtungen . Der Betrag kam durch eine Mitmachaktion im Juli zusammen.

Unter dem Motto „Gemeinsam etwas bewegen“ beteiligten sich damals über 980 Mitarbeiter des Unternehmens aus Forchheim, Erlangen, Kemnath und Rudolstadt an einem virtuellen Spendenlauf. Hierzu liefen sie einzeln oder in Gruppen durchschnittlich eine Strecke von 6,3 Kilometern. Für jeden Teilnehmer spendete das Unternehmen dann einen Geldbetrag und rundete diesen schließlich noch einmal auf. Der Lauf „Run4Healthineers“ fand bereits zum zweiten Mal statt.

Das Geld geht diesmal zu gleichen Teilen an den Puckenhof, die Lebenshilfe-Werkstätten in Forchheim, die Bürgerstiftung Erlangen und den Hospizverein für den Landkreis Forchheim. red