Die Gemeinde Knetzgau sieht sich seit gestern der Verwirklichung ihres gewünschten "Zentrums Main" einen Schritt näher. Mit dem Projekt soll der Fluss stärker ins Bewusstsein gerückt werden, und die Main-Anlieger sollen sich vernetzen.

Das Heimatministerium in München hat aktuell die Fördergelder für eine Koordinierungsstelle in Knetzgau bewilligt. Projektträger ist das Flussparadies Franken mit Sitz in Bamberg, während die Stelle in Knetzgau angesiedelt wird, wie Bürgermeister Stefan Paulus ergänzend mitteilte.

"Digitalisierung und Heimat gehen in Bayern Hand in Hand. Das digitale Heimatprojekt ,GeMAINsam' stärkt die Identifikation der Menschen mit der bayerischen Mainregion", betont Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU).

"Um den ländlichen Raum als modernen Chancenraum weiter voranzubringen und noch stärker in das Bewusstsein der Menschen zu rücken, sind vielfältige und ansprechende digitale Angebote entscheidend. Die Vielfalt der bayerischen Mainregion wird durch das überzeugende Projekt des Vereins Flussparadies Franken noch besser virtuell zugänglich gemacht. Ich freue mich daher besonders, die Idee mit knapp 300 000 Euro nach der Heimat-Digital-Förderrichtlinie zu unterstützen", so Füracker.

Das Flussparadies Franken will mit seinem Projekt "GeMAINsam - Initiative zur Stärkung der Zusammenarbeit und zur digitalen Vernetzung der Kommunen durch Akteure am Main und seinen Zuflüssen" einen einfachen und modernen digitalen Austausch ermöglichen, aber auch die Zusammenarbeit der Akteure vor Ort intensivieren und so Synergien nutzen. Kommunen, Vereine, Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Fachstellen sollen sich vernetzen und ihre regionalen Projekte, Ideen und Besonderheiten darstellen. Die Plattform soll die Vielfalt und Bedeutung des Flusses für Mensch und Natur sowie den Stellenwert von Klimawandel, Demografie und Nachhaltigkeit deutlich machen. Daneben ist auch eine Videoserie "Menschen am Main" geplant, um den Lebensraum Main noch stärker in das Bewusstsein der Menschen zu rücken und das Gemeinschaftsgefühl entlang des Flusses zu verbessern. red