Ehrungen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Feuerwehr. So wurde der langjährige Bürgermeister der Gemeinde Ködnitz, Stefan Heckel-Michel, zum Ehrenmitglied ernannt, und mit Ehrenvorsitzendem Dieter Zapf sowie Peter und Herbert Penning wurden drei verdiente Feuerwehrleute durch Kreisbrandinspektor Fritz Weinlein mit der silbernen Ehrennadel des Feuerwehrverbandes geehrt.

Vorsitzender Günter Kolb ließ die Vereinsjahre 2019 und 2020 Revue passieren. Während 2020 von Corona bestimmt war, gab es im Jahr 2019 doch mehrere erfolgreiche Veranstaltungen.

Kolb berichtete auch von der erfolgreichen Jugendarbeit, die mit weiteren Wehren der Gemeinde betrieben werde. Er würdigte vor allem die engagierte Arbeit von Agnes Müller. Gelobt wurde auch Anja Wollnik, die bei den Dorffesten immer für die Organisation sorge.

Im letzten Jahr wurde mit der energetischen Sanierung des Feuerwehrgerätehauses in Eigenleistung begonnen.

2023 wird die Feuerwehr Ebersbach 125 Jahre alt. Wie Günter Kolb erklärte, soll das Jubiläum mit den Wehren aus dem Gemeindebereich Ködnitz und der Verwaltungsgemeinschaft Trebgast gefeiert werden.

Kommandant Klaus Wollnik kann sich auf eine starke Truppe von 30 Aktiven verlassen, darunter zehn Frauen und fünf Feuerwehranwärter, die bei den Übungen voll mitziehen. Vor allem die Jugendlichen sind motiviert bei der Sache. "Das Konzept einer gemeinsamen Jugendausbildung im Bereich der Gemeinde Ködnitz trägt Früchte", betonte Wollnik. Für 2022 kündigte er die Auslieferung des neuen Tragkraftspritzenanhängers an. Philipp Hühnlein wurde nachträglich für seinen ehrenamtlichen Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe 2013 geehrt.

Neu in den Feuerwehrdienst aufgenommen wurden Tobias Friedrich und Markus Oppelt.

Bürgermeisterin Anita Sack (FW) würdigte den Einsatz und die Aktivitäten der Feuerwehr Ebersbach. Kreisbrandinspektor Fritz Weinlein bezeichnete die Ebersbacher Wehr als eine "Perle im Weißmaintal". rei