Hallerndorf — Zum vierten Mal fand in Hallerndorf die feierliche Karfreitagsprozession statt. Alle zwei Jahre führt sie vom "Alten Rathaus" in der Ortschaft zur Wallfahrtskirche auf dem Kreuzberg.
Zahlreiche Gläubige aus der Seelsorgeeinheit Unterer Aischgrund machten sich zusammen mit Pfarrer Matthias Steffel auf den Weg, um gemeinsam betend und singend die 14 Stationen des Kreuzweg Jesu zu betrachten und an das Leiden und Sterben Christi zu erinnern. In der mittelalterlichen Kreuzbergkirche wurde zum Abschluss die Passionsgeschichte verlesen.
"Bisher hat das Wetter immer gehalten", freute sich der Pfarrer. Das wird auch hoffentlich auch im übernächsten Jahr so sein, wenn die Karfreitagsprozession zum fünften Mal stattfinden wird.
Sonja Lengenfelder