Für die Fußballer des FC Eintracht Bamberg war Al Nasr Dubai eine Nummer zu groß. Vor heimischer Kulisse unterlag der Bayernligist dem Wüstenklub um den ehemaligen spanischen Nationalspieler Alvarado Negredo in einem Freundschaftsspiel klar mit 2:8 (2:5).

Einseitiger Spielverlauf

Die frühe Gästeführung durch Glauber (6. Minute) glich Armend Elshani (8.) mit einem gefühlvollen Heber postwendend aus. Anschließend nahm die einseitige Partie jedoch ihren Lauf: Al Nasr dominierte das Geschehen nach Belieben, Negredo (15.) und Esteban Pavez (27.) brachten das Profiteam mit 3:1 in Führung. Erneut Elshani (35.) gelang per Strafstoß der 2:3-Anschlusstreffer, ein tolles Kopfballtor von Negredo (40.) und Brandley Kuwas (44.) sorgten für den klaren Halbzeitstand.

543 Zuschauer im Stadion

Ein buntes Rahmenprogramm sorgte unter den 543 Zuschauern im Bamberger Fuchs-Park-Stadion für beste Stimmung. Auf dem Platz galt es für die "Domreiter" noch eine Halbzeit zu überstehen, eine zweistellige Niederlage wurde vermieden. Ahmed Tarik (58.) machte das halbe Dutzend voll, Salem Saleh (81.) und der Brasilianer Gabriel (87.) schossen den 8:2-Endstand für Al Nasr heraus. "Unser Gesamtpaket wurde gut angenommen. Das Spiel lief aus unserer Sicht leider nicht so gut. Wir haben zu viele Fehler gemacht", so FCE-Vorstand Sascha Dorsch. kow