Eine Frau aus Bad Kissingen ist am Donnerstagnachmittag auf der A71 in einen Unfall verwickelt worden. Dieser ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Poppenhausen und Schweinfurt-West nach einem Fahrstreifenwechsel, teilt die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck in ihrem Bericht mit. Ein noch unbekannter Pkw-Fahrer wechselte mit einem dunklen Fahrzeug auf die linke Spur, um ein Pkw-Gespann zu überholen. Eine auf der linken Spur fahrende 31-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Kissingen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und wich nach rechts aus. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und touchierte die Außenschutzplanke und ein Verkehrszeichen. Bei dem Unfall wurde die Frau leicht verletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Da sich der Verkehr wegen des vorausgegangenen Unfalls auf der rechten Spur staute, wechselte ein 28-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Ein unmittelbar dahinter fahrender Skoda-Fahrer aus Würzburg konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck musste die rechte Spur gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 60 000 Euro. Hinweise zur Unfallflucht nimmt die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/944 40 entgegen. pol