Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Autoinsassen und hohem Sachschaden kam es am Montagabend im Stadtteil Scheuerfeld, berichtet die Polizeiinspektion Coburg. Gegen 18.45 Uhr fuhr ein 20 Jahre alter Audi-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Kronach auf der Von-Merklin-Straße in östliche Richtung. An der Einmündung zur Dr.-Otto-Straße hatte der 20-Jährige Vorfahrt, als eine 23 Jahre alte Frau mit ihrem Renault Twingo noch vor ihm nach links in die Von-Merklin-Straße abbiegen wollte. Offenbar hatte die junge Twingo-Fahrerin die Entfernung zu dem Audi unterschätzt. Der Audi-Fahrer konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall erlitten die zwei Insassen des Renaults leichte Verletzungen. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt, hat aber einen Schaden von mindestens 5000 Euro an seinem vorne deformierten Auto zu beklagen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Weil die Fahrbahn blockiert war, musste der Linienverkehr zeitweise umgeleitet werden. pol