Bei der Hauptversammlung des FC Bayern-Fanclubs "Dorfbrunnen" im Sportheim wurde Bernd Wagner als Vorsitzender im Amt bestätigt, ebenso seine Stellvertreter Thomas Thyroff und Christian Stumpf. Ansonsten gab es etliche Neubesetzungen, allerdings blieb der Posten des 2. Schriftführers vakant.
Vorsitzender Bernd Wagner freute sich, eine Vielzahl an Mitgliedern begrüßen zu können, bemängelte allerdings die schwache Teilnahme an den Monatsversammlungen.
Für den Fan-Club sei 1915 ein wunderbares Jahr gewesen, als Höhepunkt nannte Wagner das Maibaumfest, das trotz kühler Witterung auch ein finanzieller Erfolg gewesen sei.


Jahr mit großem Programm

Schriftführerin Anke Wagner zog eine Bilanz des vergangenen Jahres. Sie erinnerte unter anderem an das beliebte Maibaumfest mit Flohmarkt und Musik und das Aufstellen des Maibaumes. Nachgeholt wurde 2015 das im Jahr zuvor ausgefallene Schnauzturnier, bei dem Frank Hornung den Meistertitel holte.
Fahrten zu Spielen des FC Bayern wurden ebenso durchgeführt. Anlässlich der Schwürbitzer Kirchweih nahm man an einem Fußballspiel teil, das allerdings verloren wurde. Zu den Höhepunkten zählt schon seit Jahren das Benefizturnier mit behinderten Menschen aus den St.-Josef-Werkstätten. Mit vielen Anhängern waren die Werkstätten angereist und feuerten ihre Mannschaft zu Höchstleistungen an - und zum Sieg. Nach dem Match wurden Spieler und Funktionäre vom Fan-Club mit Speis und Trank bewirtet und mit Geschenken bedacht.
Geselliges Highlight 2015 war das Sommerfest Ende Juli, verbunden mit der Feier zum 35-jährigen Bestehen des Vereins. Dabei wurde auch ein T-Shirt des ehemaligen Bayern-Spielers Mehmet Scholl versteigert. Am Ende konnte an die Selbsthilfe für Augenkrankheiten der Erlös non 500 Euro übergeben werden. Auch beim Spendenaufruf für die an Leukämie erkrankte kleine "Lena" spendete der Fan-Club 200 Euro.
Bei einem Turnier des FC Bayern-Fanclubs Reundorf belegte man Platz 10, und auch beim Bierfest des Nachbarvereins war man mit einer Abordnung vertreten. Mit einer Wanderung zum Gasthof Wichert in Oberwallenstadt verbanden die Fans ein vereinsinternes Kegelturnier. Sieger bei den Herren wurde Florian Holland, bei den Damen Anke Wagner und bei den Kindern Thorsten Kerner.


Finanzlage positiv

Einen ausführlichen Kassenbericht erstattete Schatzmeister Markus Wehner. Demzufolge steht der Verein finanziell gut da. Die Revisoren Thomas Fiedler und Hubert Robisch bescheinigten Wehner eine vorbildliche Führung der Bücher.
Vor den Neuwahlen konnte Vorsitzender Bernd Wagner noch mehrere Mitglieder für besondere Verdienste mit Gutscheinen und Blumengestecken auszeichnen.
Die Wahlen hatten dann folgendes Ergebnis: Vorsitzender Bernd Wagner, Stellvertreter Thomas Thyroff und Christian Stumpf, Kassierer Markus Wehner, Stellvertreterin Nicole Wehner, Schriftführerin Anke Wagner, Kassenprüfer Manfred Hofmann und Thomas Fiedler.


2. Schriftführer wird noch gesucht

Der Posten des 2. Schriftführers blieb unbesetzt, da sich niemand dazu bereit erklärte.
In den Wirtschafts und Vergnügungsausschuss wurden Holger Beinze, Hubert Robisch, Ingwerd Ladendorf, Florian Holland, Clarissa Thyroff, Stephan Rosenbauer und Jessica Neuner berufen.
Der neue und alte Vorsitzende dankte für das Vertrauen; er werde sich wie bisher zum Wohl des Fanclubs einsetzen. Abschließend wies er darauf hin, dass die Versammlungen nicht mehr im Gasthof Spitzenpfeil stattfinden, sondern in seinen Hobbyraum in Michelau, Weidenberg 9. Heinz Marr