Die Fahrbahnverbreiterung im Streckenabschnitt der Staatsstraße 2182 zwischen Kauerndorf und Fölschnitz ist eine sehr gelungene Straßenbaumaßnahme des Staatlichen Bauamtes Bayreuth. Darüber waren sich Baurat Philip Wagner vom Staatlichen Bauamt Bayreuth und Bürgermeisterin Anita Sack (FW) bei einem Ortstermin einig.

Die Firma Rädlinger Straßen- und Tiefbau GmbH, Selbitz, hat innerhalb von fünf Wochen die 160 Meter lange Straßenbaumaßnahme mit Gesamtkosten von 180 000 Euro erfolgreich umgesetzt. Baurat Philip Wagner teilte mit, dass die Engstelle im Kurvenbereich der Staatsstraße 2182 entschärft, die Betongleitwand entfernt und die dahinterliegende Böschung angepasst wurde. "Dadurch konnte die Fahrbahn auf einer Länge von 160 Metern auf eine Breite von sechs Meters aufgeweitet und mit einem 1,10 Meter breiten befahrbaren Bankett versehen werden. Die Befahrbarkeit, insbesondere bei Begegnungsverkehr, wurde hierdurch entschieden verbessert", so Wagner. Mit der Vervollständigung der Bepflanzung ist die Maßnahme nun abgeschlossen. Wagner dankte der Gemeinde Ködnitz, dem Ingenieurbüro und der Firma Rädlinger.

Positive Resonanz

Bürgermeisterin Anita Sack (FW) freute sich über die gelungene Baumaßnahme: "Ich finde, dass das Staatliche Bauamt diese Engstelle nicht nur beseitigt, sondern auch schön gestaltet hat. Wichtig war mir auch, dass der Bereich jetzt angepflanzt und damit wieder begrünt wird. Ich habe nur positive Resonanz zu dieser Straßenbaumaßnahme gehört und einen besonderen Anblick bot die Böschung noch vor wenigen Wochen mit den herrlichen Mohnblumen."