In Bad Rodach ist derzeit eine Frühlingsbotschaft der besonderen Art zu sehen. Mit farbenfrohen Bannern an den Ortseingängen, Plakaten in der Stadt und Aufklebern an Geschäften macht das Stadtmarketing-Netzwerk "Bad Rodach begeistert" e.V. auf die prekäre Situation des Einzelhandels und der Gastronomie aufmerksam. Das Motto "Vergesst uns nicht" verdeutlicht, wie bedeutend die lokalen Händler, Händlerinnen und Gastronomiebetreibende für die Stadt sind, heißt es in einer Pressemitteilung.

Allerdings ist das Shoppingerlebnis derzeit eingeschränkt und auch der Besuch des Lieblingsrestaurants nicht möglich. Mit dieser Nachricht auf den Plakaten soll bewusst gemacht werden, wie wichtig das Einkaufen in der Region ist.

Angebote annehmen

"Ziel dieser Aktion ist es, die Bürgerinnen und Bürger zu animieren, die derzeit möglichen Angebote der Geschäfte in Anspruch zu nehmen", so Projektmanagerin Steffi Kowol vom Stadtmarketing. Ebenso werden die Unternehmen auf der Homepage der Stadt Bad Rodach und auf der Stadtmarketing-Facebookseite "Bad Rodach begeistert" in regelmäßigen Posts vorgestellt, denn für viele Geschäftsleute geht es ums Überleben.

Die einheimische Wirtschaft müsse unterstützt werden, um einem Verlust der Attraktivität der Innenstadt vorzubeugen.

Die meisten Bad Rodacher Geschäfte bieten ebenso wie die Gastronomiebetriebe einen Abhol- und/oder Lieferservice an. Das heißt, das Produkt wird telefonisch bestellt und zu einem vereinbarten Zeitpunkt am Laden abgeholt oder geliefert.

Die Botschaft wird laut Stadtmarketing sehr positiv aufgenommen. Auch Bürgermeister Tobias Ehrlicher (SPD) freut sich über die sonnigen Schilder und steht hinter dieser Aktion: "Unser ganzes Augenmerk muss jetzt unseren Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomen gewidmet sein. Hier sind unsere Bürgerinnen und Bürger zu Hause, nicht bei international agierenden Online-Versandhändlern ohne Bezug zur Region", wird Ehrlicher in der Pressemitteilung zitiert. red