Im Mittelpunkt der Hauptversammlung des länderübergreifenden VdK-Ortsverbandes Burggrub-Haig-Neuhaus-Schierschnitz standen neben den Berichten der Funktionsträger einige Ehrungen sowie ein Referat über die Kampagne "Weg mit den Barrieren" durch VdK-Kreisgeschäftsführerin Anja Schmidt.
Ortsvorsitzende Maria Förtsch konnte im Gasthaus Höring von etlichen Aktivitäten sprechen. In vier Ausschusssitzungen wurden verschiedene Themen behandelt. Der Mitgliederstand beträgt 95. Im Juli hatte man das Grillfest und im September führte eine Wanderung über Gundelsdorf nach Glosberg. Dort fand auch eine Kirchenführung in der Wallfahrtskirche "Maria Geburt" statt. Am 20. November hatte man eine gut besuchte Jahresabschlussfeier im Burggruber Gasthaus Höring. Zahlreiche Krankenbesuche und Gratulationen zu runden Geburtstagen wurden von den Frauenvertreterinnen Else Weber und Christa Kern vorgenommen. Teilgenommen hatte man an sämtlichen Veranstaltungen des Kreisverbandes Kronach, und die Sammlung "Helft Wunden heilen" wurde durchgeführt. Hierzu dankte die Vorsitzende allen Spendengebern und Sammlern. Ein Lob galt auch dem gesamten Vorstand für die konstruktive Zusammenarbeit.
Kassier Reinhard Glier informierte über die Finanzlage. Die stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Stockheim, Siegfried Weißert, und der Gemeinde Neuhaus-Schierschnitz, Friedrich Schindhelm, sprachen die Barrierefreiheit an. In ihren Gemeinden habe sich in dieser Hinsicht schon einiges getan. Beide lobten den VdK für die Kampagne und dankten den Sozialverband auch für den Einsatz in sozialrechtlichen Angelegenheiten. Die engagierte Arbeit komme insgesamt gesehen der gesamten Bevölkerung zugute.
Kreisgeschäftsführerin Anja Schmidt berichtete, dass der VdK Bayern mittlerweile über 650 000 Mitglieder hat. Dies bedeutet einen Bevölkerungsanteil von ungefähr acht Prozent. Davon sind circa zehn Prozent der Menschen mit Behinderung durch die nicht gegebene Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden und im öffentlichen Nahverkehr stark benachteiligt. Sie wies dabei auf das bestehende Gesetz zur "Teilhabe von Menschen mit Behinderung" hin. Anja Schmidt erklärte, dass der VdK Bayern und der VdK Deutschland seine ganze Kraft auf die Belange der Menschen mit Behinderung und der Sozialschwachen ausrichte. Gleichzeitig warb Schmidt für die Großveranstaltung zum Thema "Weg mit den Barrieren" am 9. Juli in Bayreuth auf dem LGS-Gelände mit der Bundes- und Landesvorsitzenden Ulrike Mascher.
Geehrt wurden für zehnjährige Mitgliedschaft Ursula Altmann, Birgit Bechler, Gerd Bechler, Reinhard Meusel und Karin Müller; für zehn Jahre Mitarbeit Christa Kern, Günter Biesenecker, Bernhard Uhl. dd