von unserem Redaktionsmitglied 
Marco Meissner

Wallenfels — Beim Rundgang um die Stadtpfarrkirche St. Thomas stößt der Besucher auf eine zweiflügelige Holztür. Sie ist gegenüber dem Kirchenbau in eine Mauer am Hang eingelassen. Trotz ihrer über zwei Meter Höhe und der massiven Beschläge wirkt sie so unscheinbar, dass man sie im ersten Augenblick kaum wahrnimmt. Und was dahinter liegt, wissen wenige. Anders ist das bei Franz Behrschmidt.
"Zu diesem Raum haben wir keine Unterlagen gefunden", erklärt der frühere, langjährige Kirchenpfleger, dass vieles darüber im Dunkel der Geschichte verborgen liegt. Einstmals waren hinter dieser Tür die Öltanks für die Beheizung des Pfarrhauses und des Jugendheims untergebracht. Nach der Innensanierung der Kirche (2008/09) und dem damit verbundenen Umstieg auf eine Pelletsheizung wurden die Tanks jedoch nicht mehr gebraucht.