von unserer Mitarbeiterin Sonja Adam

Kulmbach — Am 27. Juni findet in der Musikschule Kulmbach ein Tag der offenen Tür statt. Die Kinder der musikalischen Früherziehung bereiten sich schon jetzt auf einen Besucheransturm vor. Lisa Stenglein sitzt auf einem "Seerosenblatt" an einem blauen Teich, die Kinder der musikalischen Früherziehung ebenso.
Für den Tag der offenen Tür der Musikschule studiert sie mit ihren Schützlingen im Vorschulalter noch ein lustiges Froschlied ein. Die Kinder sollen spielerisch an die Musik herangeführt werden. Und da Vincent, Simon, Julian, Jonathan, Luna, Leo, Maria und Valentina bereits das zweite Jahr in der musikalischen Früherziehung sind, haben sich alle schon ihre Gedanken gemacht, welches Instrument sie weiterhin lernen möchten. "Ich will auf jeden Fall Gitarre lernen. Das finde ich schön", erklärt Vincent. Simon weiß noch besser, was er will: E-Gitarre - und richtig abrocken. Maria dagegen spekuliert auf Klavier. Und Luna möchte Schlagzeug ausprobieren.
Schon ab einem Alter von eineinhalb Jahren bietet die Städtische Musikschule Kulmbach Musikpraxis an. Das umfangreiche Angebot beginnt mit dem Eltern-Kind-Musizieren nach dem "Musikgarten"-Konzept. Dann kommt die Früherziehung, die es schon seit Jahrzehnten an der Musikschule gibt, und für Kinder ab fünf Jahren folgt die Singklasse.
Ab sechs Jahren gibt es dann die Instrumentenorientierung, erklärt Musikschulleiter Harald Streit. "Instrumentenorientierung ermöglicht den Kindern, über ein ganzes Schuljahr, alle Instrumente, die an der Musikschule unterrichtet werden, näher kennenzulernen. Es werden auch Instrumente zum Ausprobieren und ersten Üben an die Kinder verliehen", so Streit.

Zuhören und ausprobieren

Am Samstag können interessierte Eltern und Kinder zwischen 11 und 14 Uhr schnuppern. "Sehen, hören, probieren und sich beraten lassen", ist das Motto des Tages der offenen Tür. Außerdem geben verschiedene Ensembles und Orchester Kostproben ihres Könnens im Musiksaal. Initiiert wird der Tag der offenen Tür von Schülern, Lehrern und vom Förderverband der Musikschule.