Schlüsselfeld — Für die Stadt Schlüsselfeld ist es ein echter Glücksfall, dass sie vor einiger Zeit im Ortsteil Thüngfeld das Grundstück zwischen der Eckersbacher Straße und der Ringstraße erwerben konnte. Bislang "Wiese" in innerörtlicher Lage, soll das Areal möglichst schnell der Bebauung zugeführt werden. In der Sitzung stimmten die Stadträte dem Bebauungsplanentwurf des Städteplaners Gerhard Wittmann zu. Die Bauleitplanung sei im vereinfachten Verfahren möglich, da das Areal bereits im Flächennutzungsplan für Wohnbebauung ausgewiesen ist, erklärte Wittmann.
Auf der 5770 Quadratmeter großen Fläche können acht Bauplätze mit einer Größe zwischen 500 und 700 Quadratmeter ausgewiesen werden. Bürgermeister Johannes Krapp (CSU) geht davon aus, "dass das schnell bebaut sein wird". Bauplätze seien bereits reserviert. Erschlossen wird das neue Wohnquartier durch eine Stichstraße mit Wendeanlage von der Eckersbacher Straße aus.
Der Bebauungsplan sieht ein allgemeines Wohngebiet vor, in dem moderne Bauweise möglich ist. Das heißt, dass keine bestimmte Dachform festgesetzt wird. Hingegen muss auf jedem Grundstück ein Baum gepflanzt werden. Wie Bürgermeister Krapp sahen auch die Stadträte in dem neuen Wohnquartier "den optimalen Lückenschluss" zwischen Eckersbacher Straße und Ringstraße und stimmten dem Konzept zu.