von unserem Mitarbeiter Helmut Will

Haßfurt — Das Jugendgericht am Amtsgericht in Haßfurt hat ein Strafverfahren gegen einen 18-Jährigen wegen eines Drogendelikts eingestellt. Allerdings unter Auflage: Der junge Mann muss zehn Arbeitsstunden ableisten.
Der 18-Jährige aus dem Landkreis Haßberge hatte im Mai 2015 in Oberbayern eine Freundin besucht. Am dortigen Hauptbahnhof wurde er einer sogenannten "verdachtsunabhängigen Kontrolle" unterzogen. Dabei fand die Bundespolizei bei ihm 0,87 Gramm Marihuana. Gegen den jungen Mann wurde ein Verfahren eingeleitet, und er erhielt einen Strafbefehl. Dagegen legte er Einspruch ein, so dass es zum Prozess am Amtsgericht kam.

Eigengebrauch

Wie seine Rechtsanwältin Mareen Basler auf Frage von Staatsanwalt Ralf Hofmann sagte, ist der Einspruch deshalb eingelegt worden, weil der Angeklagte bei dem geringen