Die Jungen des TSV Windheim haben in der 2. Tischtennis-Bezirksliga Nord einen unerwartet klaren 8:2-Sieg beim TSV Cortendorf eingefahren und sind bis auf zwei Zähler Abstand an den Kontrahenten herangerückt. Einen Tag später waren sie aber beim Tabellenzweiten TSV Untersiemau chancenlos.

TSV Cortendorf -
TSV Windheim 2:8

Die Gäste revanchierten sich für die 6:8-Hinspielniederlage. Nach dem Gewinn der beiden Doppel ging zwar das erste Einzel verloren, aber dann folgten fünf Siege in Folge, so dass eine Vorentscheidung gefallen war. In der Schlussphase kam Cortendorf zum zweiten Punkt. Postwendend schnürte Philipp Ehrhardt den Sack zu.
Ergebnisse: Gerlicher/Göbel - L. Löffler/Trebes 1:3, Franke/ Hannusch - N. Löffler/Erhardt 0:3, Franke - N. Löffler 3:0, Gerlicher - L. Löffler 0:3, Göbel - Erhardt 1:3, Hannusch - Trebes 0:3, Franke - L. Löffler 0:3, Gerlicher - N. Löffler 1:3, Göbel - Trebes 3:1, Hannusch - Erhardt 0:3.

TSV Untersiemau -
TSV Windheim 8:0

Die Überlegenheit der Einheimischen unterstreicht auch das Satzverhältnis von 24:3. Eine gute Chance zum Ehrenpunkt hatte Benedikt Trebes, doch scheiterte er nach der 1:0-Satzführung im fünften Durchgang an Helmschrott.
Ergebnisse: Herr/Glaw-Scholz - Löffler/Erhardt 3:0, Baum/ Helmschrott - L. Löffler/Trebes 3:0, Baum - N. Löffler 3:0, Herr - L. Löffler 3:0, Glaw-Scholz - Erhardt 3:0, Helmschrott - Trebes 3:2, Baum - L. Löffler 3:0, Herr - N. Löffler 3:1. hf