Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Ebersdorf-Frohnlach hat viele langjährige Mitglieder in seinen Reihen. Eine stattliche Zahl konnte beim vorweihnachtlichen Abend geehrt werden. Musikalisch umrahmten die Eichbergsänger die Auszeichnung.

"Dieser Abend gibt Gelegenheit, einen Rückblick auf unser Vereinsgeschehen in Wort und Bild zu halten", führte Vorsitzender Björn Ambos aus. Er erinnerte an die Veranstaltungen, die durchweg auf positive Resonanz gestoßen seien.

Stellvertretender Kreisvorsitzender Reiner Brückner informierte, dass im nächsten Jahr eine Fahrt nach Weihenstephan geplant ist. Wer sich zum zertifizierten Obstbaumpfleger ausbilden lassen will, könne sich bei Kreisfachberater Neder melden.

Die Baumurkunde des OGV Ebersdorf-Frohnlach ging für den Erhalt eines alten Nussbaums an Christoph Endres. Angelika Berger, Heinz Funk, Hans Gruber, Helmut Grund, Heinz Oppel, Grete Schindler, Kurt Stenzel sind 50 Jahre mitglied und erhielten die Landesverbandsehrennadel in Gold mit Kranz. Die Ehrennadel erhielt außerdem für 25-jährige Arbeit im Vorstand Heidi Knauer.

Ekkehard Gerlicher und Klaus Kirchner wurden für 40 Jahre mit der Landesverbandsnadel in Gold ausgezeichnet. Annemarie Herzog, Michael Lodes, Günter Martin, Bernd Reisenweber, Rudi Reißenweber, Bettina Rosenberg, Heinz Rychtar, Thomas Schillig, Ernst-Friedrich Sperschneider sind 25 Jahre dabei.

Gleich drei besonders langjährig engagierte Mitglieder wurde die Ehrenmitgliedswürde verliehen: Heidi Knauer ist seit 25 Jahren im Vorstand als Schriftführerin tätig, Michael Lodes war unter anderem acht Jahre Vorsitzender und Reinhard Böhm neben vielen Aktivitäten seit 22 Jahren stellvertretender Vorsitzender. ake