Kronach — Doris Zeitler aus Wilhelmsthal geht nach über 43-jähriger Tätigkeit in der VdK-Kreisgeschäftsstelle in den Ruhestand. Gebührend wurde die Angestellte von den Gremien des Sozialverbandes verabschiedet.
Kreisvorsitzender Heinz Hausmann ging in der Abschiedsfeier im Voitländersaal des Schützenhauses auf den Werdegang von Doris Zeitler ein und dankte für die vielen Jahre der Mitarbeit. Kreisgeschäftsführerin Anja Schmidt lobte auch im Namen des gesamten Teams der Kreisgeschäftsstelle die Kollegialität und Zuverlässigkeit von Doris Zeitler, und stellvertretender Kreisvorsitzender Dieter Wolf würdigte das sehr gute Verhältnis zu den 40 Ortsverbänden im Kreisverband Kronach.
Bezirksgeschäftsführer Roland Sack konnte zusammen mit seiner Stellvertreterin Ulrike Wich die 63-jährige Doris Zeitler als ruhenden Pol und stets hilfreiche Kraft über die vier Jahrzehnte hinweg bezeichnen. Mit viel Humor gratulierte Betriebsratsvorsitzender Günther Edl mit seiner Stellvertreterin Kati Braun und dankte Doris Zeitler auch für die rund 15-jährige Mitarbeit im Betriebsrat und für den gezeigten Engagement.
Weitere Glückwünsche kamen von Sozialreferent Manfred Kästle, dem früheren Kronacher Kreisgeschäftsführer Christian Hartmann (jetzt Bayreuth), dem Kreisgeschäftsführer Peter Groh (Lichtenfels), den Mitarbeiterinnen der Kreisgeschäftsstelle, den Kreisvorstandsmitgliedern mit Ehrenvorsitzendem Heinz Köhler und Ehrenkreisfrauenbetreuerin Irmgard Erhardt sowie den Vertretern der Ortsverbände und den Kollegen der anderen Kreisverbände.
Zum Abschluss dankte Doris Zeitler ihren Kreisverband mit der Kreisgeschäftsstelle für die Ausrichtung der stilvollen Abschiedsfeier und allen Gratulanten für die Lobesworte. "Mit 19 Jahren habe ich beim VdK 1971 angefangen. Damals gab es hauptsächlich das Kriegsopfergesetz, und die Mitglieder waren meist Kriegsbeschädigte beziehungsweise Hinterbliebene." Lächelnd ging Doris Zeitler auf die Veränderungen der Arbeitsgeräte mit den Arbeitsweisen ein und erwähnte: "Erst war es die mechanische, dann die elektronische Schreibmaschine und nun der Computer."
Ihrer Nachfolgerin Jana Rees wünschte Doris Zeitler ebenfalls viel Freude an der Arbeit beim VdK. ww