Zur Jahresversammlung trafen sich die Mitglieder des Folklorechores im Probenraum der alten Schule. Vorsitzender Georg Schmitt stellte in seinem Jahresrückblick fest, dass vorbereitete Konzerte und Auftritte wegen Corona nicht stattfinden durften. Ständchen zu Jubiläen von Vereinsmitgliedern seien wahrgenommen worden. Der Verein bestehe aus 33 Mitgliedern, der gemischte Chor aus 25 Sängerinnen und Sängern. Der Chor bereite sich aktuell auf das Weihnachtskonzert in der Jakobuskirche in Bad Kissingen vor. Kassenführer Oliver Deininger stellte den Kassenbericht vor, aus dem hervorging, dass die Einnahmen aus den Konzerten fehlten. Die Betriebskosten seien jedoch geblieben. Der Zuschussantrag an die Regierung, über den FSB sei positiv entschieden worden und brachte 1000 Euro ein. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Dirigent Dmitry Romanetzkiy wurde vom Stellvertretenden Gruppenvorsitzenden Elmar Brehm für zehn Jahre Chorleitertätigkeit ausgezeichnet. Er erhielt vom FSB die silberne Chorleiter-Ehrennadel mit Urkunde. Brehm würdigte die Verdienste von Dmitry Romanetzkiy. Er habe den Chor zu einem hervorragenden Klangkörper geformt.