Die Siedlergemeinschaft Coburg-Scheuerfeld hat sich im vergangenen Jahr konsolidiert. "Wir wollen voller Optimismus neue Wege gehen", kündigte der Vorsitzende René Schwab bei der jüngsten Mitgliederversammlung im evangelischen Gemeindehaus Scheuerfeld an. So wollen die Scheuerfelder Siedler auch in den sozialen Medien verstärkt präsent sein. Direkte Links soll es auch von den Medien der Siedler zu den Auftritten städtischer Behörden und den Präsenzen öffentlicher Gruppen und Organisationen aus Scheuerfeld geben.

René Schwab will auch die Interaktion der Mitglieder untereinander forcieren. So beschränkte sich Schwab bei der Mitgliederversammlung keineswegs auf einen bloßen, verlesenen Geschäftsbericht. Da lagen an den Tischen Zettel und Bleistifte bereit und die Mitglieder sollten ihre eigenen grauen Zellen strapazieren. Es ging um Vorschläge, Vorhaben und die Umsetzung derselben. Und tatsächlich, es kam auf diese Weise ein reger Gedankenaustausch zustande. Es ging vor allem um das Vereinsheim. Die Toiletten sollen möglichst barrierearm gestaltet werden. Auf dem Freisitz am Siedlerheim soll man bei ungünstiger Witterung auch im Trockenen sitzen können. Da wurde auch über eine Pergola nachgedacht. Und überhaupt: Im nächsten Jahr feiert die Siedlergemeinschaft ein großes Jubiläum, da sollen Vereinsheim und Vereinsgelände natürlich einen besonders guten Eindruck machen. Die Quasi-Generalproben haben ja schon 2019 gut geklappt.

Die Renaissance des Maifestes war qualitativ und quantitativ ein großer Erfolg. Das galt ebenso für das gemeinsame Spintessen im Oktober 2019 und für die Wintersonnenwende kurz vor Weihnachten. Schwab war sichtlich erfreut: "Es macht sehr viel Spaß in dieser Runde!" Frauenvertreterin Regina Brettel würde fast noch mehr machen wollen, aber es sind auch schon zaghafte Lichtblicke in den höheren Organisationsebenen erkennbar. Um das Ehrenamt zu stärken, hat die Mitgliederversammlung die Auszahlung einer Ehrenamtspauschale in Höhe von 150 Euro pro Ehrenamtler und Jahr beschlossen.

Die Grüße vom Dachverband Wohneigentum überbrachte der oberfränkische Bezirks-Vize Hans-Jürgen Amend. René Schwab und Hans-Jürgen Amend ehrten einige Mitglieder für ihre langjährige Treue bei der Siedlergemeinschaft Coburg-Scheuerfeld: für 25 Jahre: Ralf Gronau, Angela Scheler und Frank Eberlein; für 40 Jahre Manfred Klatt. Martin Koch