Da staunten die Fahrgäste der Bahn dieser Tage nicht schlecht, als sie am Bahnhof in Haßfurt mit frischen Croissants, Bananen, Cookies und Gummibärchen überrascht wurden.

Der Verein "Wir gestalten Heimat" bedankte sich bei den Bahnkunden mit dieser Geste. So fanden die Beschenkten laut Vereinsangaben in ihrer Bäckertüte und Bananenbanderole den Grund für die Überraschung: "Dankeschön, dass Sie mit den Öffis fahren!"

Dort findet man nämlich die Erklärung für die ungewöhnliche Aktion: Am Mittwoch gab der Verein den Startschuss für die Mobilitätswoche 2020. Die offizielle Eröffnung fand dann in Ebern statt (der FT berichtete) Und da das diesjährige Motto "Nachhaltige Mobilität" lautet, so hatte Beate Rink aus der Vorstandschaft die Idee, den vielen Bahnkunden einmal dafür zu danken, dass sie das Auto stehen lassen und so bedeutend zum Umweltschutz beitragen.

VGN machte mit

Nach anfänglicher Skepsis der Reisenden (viele waren wohl auch noch nicht ganz munter) nahmen die Passagiere der Bahn die Präsente begeistert an, schildert der Verein. So verteilten Beate Rink und ihre Helfer zwischen 6 und 9 Uhr 150 Croissants und zehn Kilogramm Bananen, die der Verein spendiert hatte. Außerdem fanden zwei Körbe voller Naschwerk, das der Verein vom VGN erhalten hatte, reißenden Absatz. Der VGN ist der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg, zu dem der gesamte Landkreis Haßberge inzwischen gehört.

"Wir gestalten Heimat" gestaltet die Mobilitätswoche in Ebern. Programmpunkte sind noch ein Bürgerdialog am heutigen Samstag von 14 bis 17 Uhr im alten Rathaus in Ebern sowie ein Informationstreff am morgigen Sonntag von 14 bis 17 Uhr am Schloss Eyrichshof, bei dem man sich bei einer "Automobil-Ausstellung der Nachhaltigkeit" über sein vielleicht nächstes Auto informieren kann. red