Günther Geiling Die Gemeinde Knetzgau will den Schlosspark in Oberschwappach gestalterisch aufwerten. Das ist mit einem Kostenaufwand von zwei Millionen Euro verbunden. "Dabei bereitet uns Sorge, ob wir das und vor allem den Unterhalt schultern können", gestand der Bürgermeister der Gemeinde Knetzgau, Stefan Paulus, bei der Sitzung des Kreistag-Ausschusses für Kultur, Tourismus, Sport und regionale Entwicklung. Die Kreisräte besichtigten vor der Sitzung den Schlosspark.

Das Schloss in Oberschwappach hatten einst die Ebracher Äbte als ihre Sommerresidenz erbaut. Mitte der 1980er Jahre kaufte die Gemeinde das Areal mit den historischen Gebäuden. Untergebracht sind dort der örtliche Kindergarten, ein Museum sowie Veranstaltungsräume.

Bürgermeister Stefan Paulus bezeichnete das Schloss als Aushängeschild, für das im Außenbereich Großes geplant sei. Es handle sich um eine bedeutende Umgestaltung. Es sei Teilprojekt des transnationalen Leader-Kooperationsprojektes "Cisterscapes-Cistercian landscapes connecting Europe" zur Erlangung des europäischen Kultursiegels. Es soll die zisterziensische Vergangenheit der Anlagen beleuchten, mit der Ebracher Klosterlandschaft harmonisieren und eine moderne und zeitgemäße Interpretation der Gartenentwicklung zulassen.

"Zum Schloss gehören die Terrassengärten und der Park, und diesen Außenbereich wollen wir aufwerten, hoffentlich mit viel Unterstützung, denn allein kann es die Gemeinde nicht leisten", betonte Stefan Paulus. Er führte die Kreisräte über das Areal. Bei der Umgestaltung, die mit Plänen unterlegt wurde, sollen die Themen Wasser, Sonnen- und Monduhr, Wein sowie Kräuter aufgewertet werden. Es ist auch an ein Beleuchtungskonzept gedacht.

Bei geschätzten Kosten von zwei Millionen Euro geht die Gemeinde nach ersten Gesprächen von 1,2 Millionen Euro Förderung durch Leader (Fördermittel der Europäischen Union) sowie Zuschüssen von Denkmalamt, Bezirk Unterfranken und deutscher Denkmalstiftung aus. Und vielleicht vom Landkreis? Landrat Wilhelm Schneider betonte, dass der Landkreis schon bei der Bewilligung der Leadermittel die Höhe positiv beeinflusst habe.