Pünktlich zur Eröffnung des Adventsmarkt der Heßdorfer Vereine durch Bürgermeister Horst Rehder (BB) und die Heckenmusikanten überzog der einsetzende Schneefall die kleine Budenstadt mit einem winterlichen Kleid. Natürlich gaben sich die Vereine alle Mühe, um die Besucher mit Essen, Getränken sowie Kaffee und Kuchen zu verwöhnen. In der geheizten Halle des Bauhofes hatte der Heimat- und Gartenbauverein sogar ein Café eingerichtet.
Neben den Vereinen konnte der Bürgermeister auch eine Reihe von Hobbykünstlern begrüßen, die Selbstgemachtes wie Pralinen, Handarbeiten, Gestecke, Plätzchen, Schmuck, Liköre, Pralinen, Keramikarbeiten, Honig, Kinderkleidung, Socken und liebevoll hergestellte Verpackungen aus Papier sowie Geschenke aus Holz- und Metall anboten. Für die Kinder gab es Rundfahrten mit einer Pferdekutsche des Reit- und Fahrvereins Niederlindach. Mit dieser kam dann auch der Nikolaus mit dem Christkind Lea Dittrich, und erstaunlicherweise kannte der Nikolaus die meisten Kinder oder zumindest die Eltern, denn unter dem wallenden weißen Bart versteckte sich das Gemeindeoberhaupt selbst. "Natürlich sind unsere Kinder alle sehr brav", behauptete der Nikolaus und verteilte solche aus Schokolade.
Richard Sänger