"Hier fühle ich mich geborgen und sicher", so Andrea Mützel, Gruppenleiterin der Selbsthilfegruppe "Aphasie und Schlaganfall Hammelburg". "Der Austausch und die gegenseitige Unterstützung sind uns bei jedem Treffen ganz wichtig", ergänzt Sigrun Büchner. Sie nimmt als Angehörige am Gruppenleben teil und unterstützt Andrea Mützel in der Gruppenleitung. Seit 20 Jahren treffen sich Menschen nach Schlaganfall, Gehirnblutung, Schädel-Hirn-Traumata und deren Angehörige einmal im Monat.

Dieses Jubiläum war Anlass, sich im gemütlichen Rahmen zu treffen und zu feiern. Fast alle waren da. Natürlich nahmen Geschichten und Erlebnisse der letzten 20 Jahre breiten Raum ein. Die Teilnehmenden der Selbsthilfegruppe planen ihre Treffen gemeinsam. Die Bewältigung der Folgen eines Schlaganfalles, einer Sprachstörung sind ein langer Prozess. "Wir motivieren uns gegenseitig", macht Andrea Mützel deutlich. Es haben sich viele persönliche Kontakte entwickelt. Auch Ehemalige, die nicht mehr in die Gruppe kommen können, werden nicht vergessen. Andea Mützel steht für Fragen rund um die Selbsthilfegruppe zur Verfügung; Mail: andrea.muetzel@gmx, Internet: aphasie-unterfranken.de red