- Die Pfarrei Hannberg veranstaltete zum vierten Mal als Alternative zu Halloween am Vorabend von Allerheiligen eine Nachtwanderung. Also ohne Gespensterkostüm und Horrorverkleidung oder Süßes oder Saures.
In diesem Jahr lernten die Kindern etwas über den Heiligen Antonius - in witziger, kindgerechter Art und stilecht auf fränkisch. Unter dem Motto: "Den Heiligen auf der Spur, der Heilige Antonius in Hannberg" zogen Groß und Klein ausgerüstet mit Kerzen und Taschenlampen los. Nach der Rückkehr stand dann die Figur des Predigers im Hof der Wehranlage und konnte aus der Nähe betrachtet werden. In kurzen Spielszenen hörten die Teilnehmer vom Leben und Wirken des Franziskanermönches. Zum Abschluss gab es noch ein gemütliches Beisammensein bei Würstchen und Getränken, wobei sich die Kinder und ihre Eltern vor einer großen Feuerschale im Außenbereich der aktuell renovierten Wehrkirche zu Hannberg aufwärmen konnten.
Wie schon in den Vorjahren hatte Thomas Willert die Veranstaltung organisiert und sorgte anstatt für Grusel für Spannung und Wissenswertes. Sae