Unter dem Motto "Mach weiter und probier's" steht die erste "Sinnzeit" 2020 am Sonntag, 12. Januar, um 18 Uhr in der katholischen Pfarrkirche in Ebern.

Es geht um Zuversicht, Kraft, Mut und Vertrauen für das neue Jahrzehnt im "Gottesdienst für Zweifler, Ungläubige und andere gute Christen", den Pastoralreferent Johannes Simon gemeinsam mit Elfriede Schneider leitet. Im Mittelpunkt steht ein ungewöhnlicher Kurzfilm, der zeigt, dass das Leben einmalig ist. Musikalisch bietet der Jugendchor Ebern unter der Leitung von Wolfgang Schneider verschiedene festliche Liedbeiträge.

Nächste Station ist Knetzgau

Zum Thema "Ewige Liebe?" wird die "Sinnzeit" am Sonntag, 9. Februar, um 18 Uhr in Knetzgau gestaltet. Mit Blick auf den Valentinstag wird der Gottesdienst gefeiert mit allen, die in Freundschaft, Liebe und Partnerschaft unterwegs sind oder sein wollen. Musikalisch wirken Sophia Weinberger (Gesang) und Tobias Hümpfner (Klavier" mit.

Weitere Auskünfte

Die nächste "Sinnzeit" in Ebern ist für Sonntag, 8. März, geplant. Alle Frauen und Männer ebenso wie jüngere Menschen, die sich eine besondere Stunde am Sonntagabend gönnen wollen, sind zu den "Sinnzeiten" willkommen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sinnzeit.de und telefonisch unter Rufnummer 09521/9512471 bei Pastoralreferent Johannes Simon. red