Die CSU im Landkreis Haßberge sagt den Gesellschaftsball 2021 wegen der Corona-Pandemie ab. Die Sicherheit und vor allem die Gesundheit der Gäste hätten Vorrang, erklärt der Ballausschuss- Vorsitzende Gerhard Zösch in einer Pressemitteilung der Partei. "Vor allem sollten wir als politische Kraft ein gutes Vorbild für die Abhaltung größerer Veranstaltungen sein."

Der CSU-Kreisverband hat allerdings den Termin für das Jahr 2022 schon festgelegt: am Samstag, 15. Januar, im Oberaurach-Zentrum in Trossenfurt.

Seit nahezu 40 Jahren lädt der CSU-Kreisverband zu Jahresbeginn zum Gesellschaftsball ein, der als ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben im Haßbergkreis und weit darüber hinaus gilt. Ein besonderes Highlight ist, zum Jahresbeginn mit Prominenten aus Politik und Wirtschaft auf ein gutes neues Jahr anzustoßen. Neben den einheimischen Mandatsträgern waren zum Beispiel Ex-Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Innenminister Joachim Herrmann und Europaabgeordnete Monika Hohlmeier bereits Gäste beim CSU-Gesellschaftsball. red