Letzte Woche hat Corona nun auch Litzendorf erreicht. Ein unvorsichtiger Patient mit Symptomen von Corona stürmte in eine Arztpraxis. Er wurde deshalb sofort zum Test nach Scheßlitz geschickt, wo sich nach Auswertung des Tests herausstellte, dass er positiv war.

Für die zwei Ärzte der Praxis und das Personal aber war es da schon zu spät. Alle ließen sich zwar auch testen, bis die Ergebnisse vorliegen und die nötige Wartezeit vorüber ist, muss die Praxis aber für mindestens zwei Wochen geschlossen werden. Auf die andere Litzendorfer Praxis kommt so erhebliche Mehrarbeit zu, falls es überhaupt zu schaffen ist. Bürgermeister Wolfgang Möhrlein erklärte auf Nachfrage, dass die Gemeinde alle notwendigen Schritte unternommen habe.