Wandern am Feiertag : Am Montag, 3. Oktober, beginnt um 10 Uhr der 26. thüringisch-fränkische Wandertag am Pfarrhaus im Heldburger Ortsteil Poppenhausen. Die 7,5 Kilometer lange Tour dauert etwa dreieinhalb Stunden und führt einmal rund um das Dorf herum – auf dem neu eingerichteten Panoramaweg. Die Besucher erwartet im Anschluss ein buntes Rahmenprogramm mit musikalischer Unterhaltung. Um 9 Uhr besteht die Möglichkeit, an einer Andacht im Pfarrhof mit Pfarrer Flämig teilzunehmen. Die Schirmherrschaft für die traditionelle Veranstaltung am Tag der Deutschen Einheit übernehmen wieder der Landrat von Hildburghausen, Thomas Müller , und der Coburger Landrat Sebastian Straubel, teilt der Veranstalter, die Initiative Rodachtal, mit.

Im Frühjahr 2020 regte die Dorfgemeinschaft die Entwicklung des Poppenhäuser Panoramawegs an, um den Einwohnern Abwechslung und Anreize in der Natur während der Corona-Pandemie zu verschaffen. Das Areal um den „Kuhsee“ wurde zu einem Naherholungsgebiet mit vielfältigen Wander- und Rastmöglichkeiten entwickelt. Neben herrlicher Landschaft und schönen Aussichten wartet der abwechslungsreiche Wanderweg mit einer beachtlichen Menge an Sehenswürdigkeiten auf. Am 3. Oktober bietet sich den geführten Wandergruppen die ganz besondere Gelegenheit, den Panoramaweg näher zu entdecken. An den herausragenden Wegepunkten erklären Experten Interessantes aus Historie und Naturschutz. Auch das Geheimnis der „Landwehr“ wird gelüftet. Deren Errichtung in der Zeit der „April-Stürme“ im frühen 16. Jahrhundert hat aber nichts mit dem sprichwörtlichen Wetter zu tun.

Ein weiteres Highlight auf der Route bildet der herrliche Blick vom „Krackenhügel“ in die Region und auf das artenreiche Feuchtgebiet „Krautwiesen“. Unterwegs wird ausreichend gerastet und Erfrischungen stehen bereit. Am Ziel erwartet die Teilnehmenden ein geselliges Beisammensein bei Musik und fränkischer Kost. red