Nach Corona knüpfen sich soziale Geflechte langsam wieder neu. Im Programm der Volkshochschule (VHS) gibt es neue Dozentinnen und Dozenten , neue Kurse und neue Formate zu entdecken. Das geht aus einer Pressemitteilung der VHS hervor, mit der das neue Programmheft für das Semester Frühjahr/Sommer 2023 vorgestellt wird.

Rund 1200 Kurse beinhaltet der 210 Seiten starke Katalog. Das ein oder andere während der Pandemie etablierte Format hat überdauert.

So bietet der Bereich Sprachen einen hybriden Englischkurs, den man also entweder in Präsenz oder online besuchen kann. „Wir bieten das Kernangebot, es gibt aber immer auch weiterentwickelte Formate“, betont Bereichsleiterin Laura Göldner.

Über viele neue Dozentinnen freut sich Selina Treuter vom Bereich Gesundheit, vor allem im Bereich vegane Ernährung und Yoga. Ganze zehn Seiten des Programmheftes füllen Yoga-Kurse verschiedenster Ausrichtung.

Fülle an Yoga-Kursen

Kerstin Thalkofer ist eine neue Dozentin. Sie bietet mehrere unterschiedliche Yoga- und Meditationskurse bei der Volkshochschule in Coburg und der Außenstelle Ebersdorf an. Ein weiterer Neuzugang unter den Dozentinnen ist Silvia Pfister, die bis Februar 2022 die Landesbibliothek Coburg leitete und nun ihr Wissen in VHS-Vorträgen weitergibt.

Neue Verbindungen werden der Mitteilung zufolge auch hausintern geknüpft. Für das neue Semesterthema des Studium Generale haben sich Nadine Düthorn, Fachbereichsleiterin Gesellschaft, und Iris Kroon-Lottes vom Europe direct zusammengetan, was im wahrsten Sinne des Wortes naheliegend ist, denn das Coburger Europabüro befindet sich im Haus der Volkshochschule , Löwenstraße 15. „Sternstunden und Tragödien Europas“ lautet das Thema der Vortragsreihe, die ab 15. März an acht Abenden die Entwicklung unseres Kontinents von Napoleon bis Gorbatschow beleuchtet. Die Referenten – allesamt Experten auf dem jeweiligen Gebiet – werden dabei auch Bezüge zum aktuellen Zeitgeschehen knüpfen und beispielsweise einen Vergleich Putins mit Stalin wagen oder die Sonderrolle Deutschlands im Ukraine-Krieg oder in der Bekämpfung des Klimawandels geschichtlich beurteilen. Eine weitere Zusammenarbeit zwischen Europe direct und VHS zeigt sich in der Fortsetzung der Reihe „Stadt.Land.Natur.“ Vorträge, Podiumsdiskussionen, Exkursionen und ein Film sollen spezifische Einblicke geben, um Bürgerinnen und Bürger stärker für die Umwelt und die Folgen de täglichen Handelns zu sensibilisieren.

Aktionswoche mit Haase

Als Star der diesjährigen Aktionswoche, die im Mai 2023 stattfinden soll, konnte Hendrik Haase gewonnen werden. Am 12. Mai nimmt der aus zahlreichen Medien bekannte Foodaktivist und Autor in der Alten Pakethalle am Güterbahnhof Coburg seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine spannende Reise in die Lebensmittelwelt der Zukunft.

Das Kursprogramm eines Semesters entsteht immer zweigleisig. Zum einen entwickeln Programmbereichsleiterinnen und Außenstellenmitarbeiter Angebote, die sich an aktuell diskutierten Themen und neuen Trends orientieren. Zum andern kommen Kursleiter mit Ideen für neue Kurse auf die Volkshochschule zu.

„Auf manches wäre ich selbst nie gekommen“, freut sich Rainer Maier, Geschäftsführer der Volkshochschule Coburg , über ein reichhaltiges Programm, in dem man immer wieder neue und ungewöhnliche Kurse entdecken kann.

Das Heft liegt ab sofort an zentralen Orten in der Stadt und in den Gemeinden im Landkreis aus.

Wer lieber digital schmökert, findet auf vhs-coburg.de alle Kurse auch online. red