Ein Zeichen setzen in dieser besonderen Zeit. Das wollte der Feuerwehrverein in Ebern. Inspiriert durch die Kollegen aus Forchheim kamen die Eberner Feuerwehrleute auf den Gedanken, einen Weihnachtsbaum auf den Schlauchturm zu stellen.

Doch das war einfacher gesagt als getan. Zuerst mussten die Materialien beschafft werden. Ein paar Telefonate später war klar: Den Baum, die Lichterkette und das Befestigungsmaterial spenden drei Firmen.

Nun musste der Baum nur noch auf das Dach des Turms. Aber als Feuerwehr ist man natürlich für solche Aufgaben gut gerüstet. Mit Hilfe der Drehleiter wurde der Weihnachtsbaum auf dem Schlauchturm platziert. Seit Samstag leuchtet der Baum nun auf dem Schlauchturm in den Baunachgrund hinein und sendet ein Zeichen der Hoffnung an alle, die ihn sehen: "Wir sind für euch da, und alles wird wieder gut!" kb