Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Sonntagabend im Bereich eines Carports in Gräfendorf ein Feuer ausgebrochen. Es entstand ein Sachschaden, der nach ersten Schätzungen im niedrigen sechsstelligen Bereich liegen dürfte, berichtet das Polizeipräsidium Unterfranken. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.

Gegen 20.45 Uhr hatten mehrere Zeugen den Polizeinotruf gewählt und den Brand in einer Straße von Gräfendorf gemeldet. Als eine Streifenbesatzung der Polizei-Inspektion Karlstadt am Einsatzort eintraf, waren die Löscharbeiten bereits in vollem Gange, heißt es im Bericht der Polizei. Rund 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Gemünden, Gräfendorf, Seifriedsburg und Dittlofsroda bekämpften den Brand, der offenbar im Bereich eines Carports ausgebrochen war.

Wohnmobil beschädigt

Neben dem Carport wurden ein darin abgestellter Dacia und ein Anbau ein Raub der Flammen. Zudem wurden die Außenfassade des unmittelbar

angrenzenden Wohnhauses sowie ein Wohnmobil, das in der Nähe des Brandortes stand, in Mitleidenschaft gezogen.

Der Rettungsdienst und ein Notarzt waren rein vorsorglich vor Ort, verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Wie das Feuer entstanden ist, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die von

Brandspezialisten der Kriminalpolizei Würzburg übernommen wurden. pol