Die Deutsche Bahn teilt mehrere Fahrplanänderungen im Raum Erlangen/Nürnberg mit.

In den Nächten Samstag/Sonntag, 7./8., bis Donnerstag/Freitag, 12./13. November, jeweils von 22.30 bis 1.50 Uhr hält der Zug nicht in Nürnberg-Steinbühl und Nürnberg Rothenburger Straße. In dieser Zeit können als Ersatz die U-Bahn sowie die von 0.30 Uhr bis 1.50 Uhr eingesetzten Busse zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und Fürth Hauptbahnhof genutzt werden. Es gilt die um 17 Minuten frühere Abfahrt und somit spätere Ankunft der Busse in Nürnberg Hauptbahnhof zu beachten.

33 Minuten spätere Ankunft

Die S 39216, welche eine planmäßige Ankunft um 0.49 Uhr in Bamberg hat, wird vom 10. bis 13. November von Erlangen bis Bamberg durch einen Bus ersetzt. Der Bus erreicht Bamberg 33 Minuten später. Ebenso wird die S 39227, die planmäßig um 0.34 Uhr von Bamberg abfährt, zwischen 10. und 13. November von Bamberg bis Erlangen durch einen Bus ersetzt. Der Bus erreicht Erlangen 33 Minuten später und hat keinen Anschluss an die S-Bahn nach Nürnberg Hauptbahnhof.

Die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs liegen nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen. Im Bus ist die Fahrradmitnahme nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich, deshalb kann eine Beförderung nicht garantiert werden. Weitere Fahrplaninformationen zu dieser Meldung gibt es online unter https://bauinfos.deutschebahn.com/docs/bayern/infos/890_1_07-13112020_fahrplan.pdf. red