Die Veranstaltungsreihe "Großenseebacher Herbst" bringt seit mehr als 15 Jahren Kunst und Kultur nach Großenseebach. Den Anfang machte das "Ensemble25" aus Dresden am Samstag in der katholischen Kirche St. Michael.
Das "Ensemble25" hatte für das Publikum des Abschlusskonzertes der diesjährigen Konzertreise ein buntes Potpourri aus unterschiedlichsten Stilrichtungen der A-Cappella-Vokalmusik zusammengestellt. Die jungen Sängerinnen und Sänger reisten mit ihrem Programm in unterschiedliche Kulturen, in längst vergangene und hochmoderne Zeiten.
Während des über einstündigen Konzertes waren "The Shower" von Edward Elgar ebenso zu hören wie das "Ave Maria" von Franz Biebl oder "O Bone Jesu" von Marco Antonio Ingegneri oder das jiddische Volksslied "Tumbalalaika der jungen Dresdner Komponistin Sylke Zimpel.
Das Ensemble25 ist eine junge A-cappella-Gruppe aus Dresden. Hervorgegangen aus einem Freundeskreis ambitionierter Laienmusiker widmet sich das Ensemble seit anderthalb Jahren geistlicher und weltlicher Chormusik verschiedener Epochen.
In Großenseebach geht's am Mittwoch im Sportheim mit einer Bilderreise durch den Iran weiter. Der Kulturherbst endet am 4. November mit dem Herbstkonzert der Jugendkapelle. Das vollständige Programm kann der Homepage unter: http://www.gsbh.info/ entnommen werden.