Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg führt am Dienstag, 7. Juli, und am Mittwoch, 8. Juli, jeweils von 9 Uhr bis 14 Uhr die Präventionsmaßnahme "In der Ferienzeit sicher reisen" im Nürnberger Hauptbahnhof durch. Dabei klären Beamte über mögliche Gefahren auf.

In den anstehenden Sommerferien werden auch in Zeiten der Covid-19-Pandemie viele Familien verreisen. Eine Vielzahl dieser Familien wird sich für das Reisemittel Deutsche Bahn entscheiden.

Unachtsamkeit

Da die Ferienzeit Hochsaison für Handgepäck- und Taschendiebe ist und unachtsames Verhalten auf dem Bahnsteig oft zu gefährlichen Situationen führt, informieren Beamte der Bundespolizei Reisende über mögliche Gefahren. Ort der Veranstaltung ist laut einer Pressemitteilung das Gleis 6/7 im Abschnitt D und E im Nürnberger Hauptbahnhof. Reisende sollen auf eventuelles Fehl- bzw. gefahrenträchtiges Verhalten aufmerksam gemacht werden. Um auf die Gefahren an der "weißen Linie" (Sicherheitslinie) hinzuweisen, werden großflächige Aufkleber am Boden des Bahnsteigs angebracht.

Zusätzlich führt die Deutsche Bahn entsprechende Lautsprecherdurchsagen im Bereich des Nürnberger Hauptbahnhofs durch. red