Es wird keinen Gehweg zum Friedhof in Oberreichenbach geben. Das haben am Sonntag die Oberreichenbacher Bürger mit Zweidrittel-Mehrheit entschieden.
Um einen kleinen Gehweg rechts der kleinen Straße zum Friedhof drehte sich der Bürgerentscheid. Zur Abstimmung gingen 765 Bürger. Davon stimmten 258, das sind 33,7 Prozent, für den vor allem von der örtlichen CSU geforderten Bau. 507 votierten dagegen, das entspricht 66,3 Prozent der gültigen Stimmen.
Die Wählerinnen und Wähler der Gemeinde Oberreichenbach durften bei der Bundestagswahl nicht nur den Parteien ihre Stimme geben, sondern noch ein weiteres Kreuz machen. Wie bereits kurz berichtet, wurde der Bau eines Gehweges vom Ortsrand zum Friedhof mit einer Länge von rund 210 Metern wiederholt mehrheitlich abgelehnt.
Nach Meinung der CSU hätte schon aus Sicherheitsgründen ein Gehweg in Richtung Friedhof gebaut werden müssen, erklärte dazu der CSU-Ortsvorsitzende Mart Kivikas. Bürgermeister Klaus Hacker und die FWG-Fraktion sahen das anders: Die Straße sei keine Ortsverbindungsstraße, eher eine Sackgasse ohne Durchgangsverkehr.
Trotzdem habe man in den vergangenen Jahren verschiedene Optionen geprüft, die Schätzkosten belaufen sich aktuell auf rund 90 000 Euro. Der Alternativvorschlag der CSU zur Umsetzung des Gehweges geht aber nur von Kosten in Höhe von rund 20 000 Euro aus. Allerdings hätten auch Arbeiten in Eigenleistung, also durch den Bauhof, durchgeführt werden müssen.
Um das Thema ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen, plädierte Bürgermeister Klaus Hacker (FW) für einen Bürgerentscheid und damit konnten am Sonntag die Bürgerinnen und Bürger entscheiden.
Die Frage auf dem Zettel zum Bürgerentscheid lautete: "Sind Sie dafür, dass ein Gehweg von der Kreisstraße ERH 15 bis zum Friedhof der Gemeinde Oberreichenbach (ca. 210 Meter) auf Grundlage zweier Kostenschätzungen in Höhe von durchschnittlich ca. 86 000 Euro errichtet werden soll?" Das Ergebnis: Es gab 258 Ja-Stimmen (33,7 Prozent) gegenüber 507 Nein-Stimmen (66,3 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 78,3 Prozent.