Wolfgang Desombre

Mit einem Terminreservierungssystem will der Blutspendedienst des BRK das Spenden attraktiver gestalten. Lange Wartezeiten und Menschenansammlungen sollen dadurch vermieden werden.

Denn Warten sei ärgerlich, das weiß auch Matthias Freund, Gebietsreferent Spenderbetreuung und Terminorganisation, aus der täglichen Praxis. Blutspende zum Wunschtermin wird seit Anfang dieses Jahres angeboten und auch im Landkreis Coburg gibt es in Ebersdorf bei Coburg, Neustadt, Rödental und anderen Gemeinden bereits das Terminreservierungssystem: "Sichern Sie sich Ihren Platz auf der Spenderliege, und das ohne Wartezeit!"

Die Online-Terminreservierung ermögliche eine optimierte, bedarfsgerechte Terminauslastung und unterstütze so die Umsetzung erforderlicher Hygienekonzepte, betont Matthias Freund. Beim Termin in Untersiemau hätten 95 Personen ihren persönlichen Termin reserviert. 25 Personen seien spontan vorbeigekommen.

Die Termine werden im 15- oder 20-Minuten-Takt vergeben.

Die Terminreservierung sei jeweils 90 Tage im Voraus möglich, sagt Freund. Bei kurzfristigen Terminänderungen oder -absagen informiere der BRK-Blutspendedienst per E-Mail oder SMS über die Änderung oder Absage.

Spender können die kostenfreie Blutspende-App für iOS oder Android installieren. Bis Ende 2021 sollen alle Blutspendetermine online buchbar sein, sagte der Gebietsreferent für Oberfranken.

Die nächsten Blutspendetermine in der "CoJe" in Coburg finden am Montag, 27. Dezember, und Dienstag, 28. Dezember, statt. Diese beiden Termine sind bereits auf der Homepage www.blutspendedienst.com eingestellt und können gebucht werden, informiert der Blutspendebeauftragte des BRK-Kreisverbandes Coburg, Bernd Walter.