Schon im März 2015 fand ein Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Veitshöchheim, organisiert vom Krieger- und Soldatenverein Aisch 1883, in Adelsdorf und darüber hinaus so großen Anklang, dass der Verein unter seinem Vorsitzenden Ralf Olmesdal die hervorragenden Musiker erneut zu einem Konzert nach Adelsdorf eingeladen hat. Am Donnerstag, 26. Oktober, konzertiert das Heeresmusikkorps wieder in Adelsdorfs Aischgrundhalle.
"Wir können für ein tolles Konzert garantieren", schwärmt der Chef des Heeresmusikkorps Oberstleutnant Roland Kahle. Show und Unterhaltung werde seine Band bieten, und dafür habe man sich auch allerhand Neuigkeiten einfallen lassen. Qualität und Vielfalt - dafür steht das Heeresmusikkorps Veitshöchheim seit weit über 50 Jahren.
Truppenbetreuung und Repräsentation der Bundeswehr im In- und Ausland sind die Kernaufgaben des fränkischen Militärorchesters. Das Heeresmusikkorps Veitshöchheim verbürgt sich für abwechslungsreiche Blasmusik: Von den kleinen Ensembles bis zum sinfonischen Blasorchester wird Militärmusik in höchster Qualität präsentiert. Das ist ihr Anspruch.
Die Musiker treten ohne Honorar auf und der Reinerlös ist wie vor zwei Jahren für die Palliativeinheit "Lichtblick" in Höchstadt bestimmt. Um 18 Uhr öffnen sich die Türen der Mehrzweckhalle und das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Vorverkauf läuft über City Reinigung Mader in der Hauptstraße in Adelsdorf. JB