Schwer verletzt wurde ein 19-jähriger Paketfahrer am späten Montagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 303 bei Himmelkron. Nach ersten Ermittlungen der Stadtsteinacher Polizei dürfte die Unfallursache die starke Alkoholisierung des rumänischen Staatsbürgers gewesen sein.

Der Mann war mit seinem Kleintransporter auf der B 303 von Wirsberg kommend in Richtung Himmelkron unterwegs. Kurz vor Himmelkron kam er mit seinem Lieferwagen nach links von der Fahrbahn ab. Der Kleintransporter querte den dortigen Radweg, sprang in das etwa einen Meter tiefer liegende Feld und fuhr noch etwa 100 Meter weiter, bis er an einer Baumreihe komplett beschädigt liegen blieb.

Da anfänglich nicht sicher war, ob sich noch weitere Personen in dem Kleintransporter befunden hatten, suchten Kräfte der Feuerwehren aus Himmelkron und Lanzendorf das nähere Umfeld ab. Bei der intensiven Suche konnten keine weiteren Beteiligten aufgefunden werden.

Der junge Mann wollte anfangs nicht zugeben, dass er am Steuer des Transporters gesessen hatte. Der Grund für dieses Verhalten war schnell gefunden: Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,5 Promille. Weiterhin konnten die Stadtsteinacher Beamten am Fahrzeug Spuren sichern, die eindeutig auf den 19-Jährigen als Fahrer hindeuteten.

Der Führerschein des Rumänen wurde noch vor Ort durch die Stadtsteinacher Polizisten sichergestellt. Der junge Mann wird jetzt längere Zeit auf diesen verzichten müssen. Er selbst landete mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Der Sachschaden an dem neuen Kleintransporter beträgt etwa 30 000 Euro. Aufgrund der aufgeweichten Wiese konnte das Fahrzeug zur Nachtzeit nicht geborgen werden. pol