Als am Sonntagnachmittag ein 40-jähriger Oberpfälzer mit seinem 1er-BMW auf der A 9 in Richtung Süden fuhr, ist er kurz nach dem Parkplatz Sperbes auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten. Er prallte im Kurvenbereich zuerst in die linke und dann in die rechte Betongleitwand, bevor das Auto total beschädigt auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Ursächlich für den Verkehrsunfall war die nicht den Witterungsverhältnissen angepasste Geschwindigkeit. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Er wurde zur Abklärung von dem Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Das Auto musste durch einen Abschleppdienst verladen werden. Da zudem die Fahrbahn mit Fahrzeugteilen und herausgebrochenen Betonstücken übersät war, musste diese für die Reinigung und Bergung des Fahrzeuges kurzzeitig komplett gesperrt werden. Es kam laut Verkehrspolizei Bayreuth zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth. Der Unfallverursacher wurde wegen nicht angepasster Geschwindigkeit angezeigt. Ihn erwarten nun ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. pol