Das Sommerkino auf dem Stadtparkett wird wegen der Corona-Krise abgesagt - "auch wenn ein Fünkchen Hoffnung da war, dass sich die Situation bis Juni entschärft," sagt Susanne Knye, Marketing-Leiterin bei den Stadtwerken Bayreuth.

Die Entscheidung sei den Beteiligten alles andere als leicht gefallen. "Wir hatten schon alles vorbereitet", sagt Susanne Knye. "Tolle Filme waren gebucht und die Abstimmung mit unserem Kooperationspartner Bayreuth Event & Festival für die Veranstaltung im Juni lief auf Hochtouren."

Aber solange die Krisensituation anhält, sei es das einzig Vernünftige, das Sommerkino abzusagen. red