Es sind schlimme Bilder, die uns im Fernsehen über die Hochwasserkatastrophe in der Pfalz und Westdeutschland erreichten. Der Elternbeirat des Seubelsdorfer Kindergartens und die Jugendabteilung des Athletenclubs Lichtenfels fühlten sich sofort angesprochen. Deshalb organisierten sie in Zusammenarbeit mit dem Koch-Parkett einen Transport ins Krisengebiet, der sich dann am 24. Juli auf den Weg machte.

Die Aktion wurde auch von der Stadt Burgkunstadt unterstützt. Einmal mehr wurde Heiko Groß aus Neuses am Main, besser bekannt als DJ Trullu, auf die Aktion aufmerksam. Er setzte die Bitte um Hilfe auf seinen sozialen Netzwerkaccounts und richtete gleich ein Spendenkonto ein. Das Ergebnis und die Hilfsbereitschaft waren verblüffend. Nach bereits zwei Tagen waren 520 Euro Spenden eingegangen. Da aber im Katastrophengebiet Geldscheine nicht weiterhelfen, kam er der Bitte nach und kaufte dafür Hygieneartikel aller Art wie Damenbinden , Zahnpasta, alles zum Waschen, auch Waschpulver, Rasierutensilien, Babypflegeartikel, Verbandskästen, aber auch Arbeitshandschuhe, Schaufeln, Werkzeug , Campingkocher etc. Da er von den Verantwortlichen in Lichtenfels nach Getränken gefragt wurde, besorgte er auch Mineralwasser.

Auch die Brauerei Günter in Burgkunstadt unterstützte die Aktion mit zehn Kästen Bier . Heiko Groß brachte alles zur Verladung nach Seubelsdorf, von wo es in die Krisenregion gebracht wurde.

Die Burgkunstadter Bürgermeisterin Christine Frieß dankte Heiko Groß für sein großartiges soziales Engagement . Die Sachspenden gehen an das Deutsche Rote Kreuz Mayen-Koblenz. rod