Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat am Mittwoch in seiner Sitzung die Förderliste zum Programm „ Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beschlossen. Mit dabei ist auch der Sportpark in Gaustadt, dessen Sanierung der Bund mit 2,13 Millionen Euro fördert. Damit trägt der Bund 64 Prozent der geschätzten Gesamtkosten von 3,34 Millionen Euro. Das teilte der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz ( SPD ) mit. Für Gaustadt bedeute dies, dass der Bestand des beliebten Sportzentrums zur Ausübung von Rasensportarten, Leichtathletik und Hallensport für die Zukunft gesichert ist. Mit der Investitionssumme sollen zum einen das Umkleide-, Sporthallen- und Funktionsgebäude mit Technik und Heizung hergerichtet werden. Darüber hinaus werden das Kassenhäuschen, der Lager- und Wirtschaftstrakt mit Sanitäranlagen und der Aufenthaltsraum wieder instand gesetzt . Dazu kommt das Rasenspielfeld mit Aschebahn an der Haupttribüne. red