Zu einer brennenden Hecke in der Hemmerleinsleite in Baunach musste am Montagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr Baunach ausrücken. Ein Anwohner hatte in seiner gepflasterten Hofeinfahrt das Unkraut mit einem Bunsenbrenner abgefackelt. Dabei kam er mit der Flamme offensichtlich zu nahe an die angrenzende, etwa zwei Meter hohe Grundstückshecke und setzte die Pflanzen in Brand . Etwa fünf Meter Hecke wurden trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ein Raub der Flammen . Ein Gebäudeschaden entstand glücklicherweise nicht. Allerdings zog sich der 64-jährige Landkreisbewohner beim Versuch, das Feuer selbst zu löschen, eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die ebenfalls verständigten Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land schätzen den entstandenen Schaden auf etwa 1000 Euro.