Unbekannte Täter verschafften sich vergangene Woche Zutritt zu fünf Schulen in Bamberg sowie Hirschaid und entwendeten Bargeld . Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen.

Zwischen Donnerstagabend, 21.20 Uhr, und Freitagmorgen, 6.35 Uhr, brachen die Täter über eine gewaltsam geöffnete Tür in die Real- und Wirtschaftsschule in der Kloster-Langheim-Straße ein. Im Inneren des Gebäudes öffneten die Unbekannten mehrere Schließfächer und stahlen das darin befindliche Geld. Ebenfalls von Donnerstag, 20 Uhr, auf Freitag, 7.15 Uhr, gelangten die Täter auf bislang unbekannte Weise in das Eichendorff-Gymnasium gegenüber der Real- und Wirtschaftsschule . Im Gebäude hebelten sie zielgerichtet eine Tür auf. Sie öffneten mehrere Schließfächer und nahmen das darin befindliche Geld an sich.

Auch das DientzenhoferGymnasium in der Feldkirchenstraße wurde vergangene Woche angegangen. Der Tatzeitraum beschränkt sich auf Donnerstagabend in der Zeit zwischen 18 Uhr und 21.30 Uhr. Hier hebelten die Unbekannten ebenfalls abgeschlossene Fächer der Lehrer auf. Einen Tag später, also von Freitagabend, 18.30 Uhr, bis Samstagabend, 21.30 Uhr, wurde auch in das Kaiser-Heinrich-Gymnasium in der Altenburger Straße eingebrochen. Neben Türen und diversen Schranktüren wurden mehrere Geldkassetten aufgebrochen.

Im Zeitraum von Freitagnachmittag, 15 Uhr, bis Sonntagabend, 21.30 Uhr, versuchten die Täter mehrere Eingangstüren der Realschule Hirschaid aufzuhebeln, bis sie in das Gebäude gelangten. Auch hier wurden die Fächer der Lehrkräfte geöffnet und Bargeld entnommen.

Aufgrund der Vorgehensweise sowie des Tatzeitraums geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus. An den Schulgebäuden entstand ein Sachschaden von jeweils mehreren Tausend Euro. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg, Telefon 0951/9129-491, in Verbindung zu setzen. red