Die Initiative „Bienen-leben-in-Bamberg.de“ lädt am Sonntag, 21. August, von 14 bis 17 Uhr herzlich in den Bienenweg ein.

Neben Beratung durch Imkermeister Reinhold Burger rund um Bienen und Honig stehen in der Bienen-Info-Wabe zahlreiche Exponate zur Anschauung zur Verfügung.

Zeitgleich findet ein so genannter Transition-Tratsch statt. Es soll getratscht und geratscht werden über „Gott, die Welt und die Bienen “. Doch auch, wer Atheist ist, muss zugeben, dass die Bienenwelt schon etwas besonders Schöpferisches an sich hat.

Die von Ilona Munique im angeschlossenen Bienengarten vorgetragenen Gedichte und Geschichten drehen sich rund um den Kosmos der geflügelten Wesen, denen nachgesagt wird, sie seien „Vermittlerinnen zwischen Himmel und Erde“.

Der inspirierende Ort am südlichen Eingang zum Erba-Park lädt auch einfach nur zum Verweilen ein oder zum Kauf von Bamberger Lagenhonig.

Weitere Informationen zur Initiative auch unter bienen-leben-in-bamberg.de. red