Nachdem die 12. Bayerische Infektionsschutzverordnung inzwischen aktualisiert wurde, gelten nun auch Buchhandlungen , Bau- und Gartenmärkte , Gärtnereien und Schuhgeschäfte als "sonstige Geschäfte des Einzelhandels " und können seit 12. April in der Stadt Bamberg nur mit "click & meet" öffnen. Darauf weist die städtische Pressestelle hin. Ausgenommen und damit inzidenzunabhängig regulär geöffnet sind der Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien , Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Versicherungsbüros, Pfandleihhäuser, Filialen des Brief- und Versandhandels , Reinigungen und Waschsalons, der Verkauf von Presseartikeln, Tierbedarf und Futtermitteln sowie der Großhandel . red