In den vergangenen Wochen hätten Stadtverwaltung, Bauhofmitarbeiter und Ehrenamtliche des Fördervereins mit Hochdruck erfolgreich daran gearbeitet, die Öffnung des Schwimmbades - zumindest für die Sommerferien - möglich zu machen, schreibt Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb in einer Pressemitteilung und fügt hinzu: "Nach einer langen Zeit des Wartens darf ich Ihnen heute eine freudige Mitteilung machen."

Was Neeb damit meint: Das Naturbad ,Autilus‘ ist nun täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Bis zur Eröffnung am Freitag war es ein langer Weg: Seit April 2019 wurde der Umbau zum Naturbad und die Neugestaltung vorangetrieben. Die Corona-Pandemie hat die an der Maßnahme Beteiligten zwar gebremst, aber nicht aufgehalten. Insgesamt wurden nach Angaben von Neeb rund 540 000 Euro in den Umbau zum Naturbad investiert. Vom Amt für Ländliche Entwicklung erhielt die Stadt Seßlach eine Förderung in Höhe von rund 328 000 Euro. Für die Umgestaltung der Freizeitanlage wurden rund 60 000 Euro - bei einer Förderung in Höhe von rund 46 000 Euro - veranschlagt. Diese Maßnahme dauere zwar weiterhin an. Der Zeltplatz sei aber dennoch ab sofort über das Tourismusbüro der Stadt Seßlach buchbar, teilt Neeb mit und dankt allen Beteiligten und Verantwortlichen: "Mein Dank an dieser Stelle gebührt meiner Stadtverwaltung, meinen Bauhofmitarbeitern und allen Ehrenamtlichen des Fördervereins Freizeitanlage Autenhausen für ihren Einsatz in den letzten Wochen und Monaten. Der Förderverein wird die Stadt Seßlach dankenswerterweise auch während des Badebetriebes unterstützen. In den letzten Wochen haben insgesamt neun Ehrenamtliche das Deutsche Schwimmabzeichen in Silber abgelegt. Dieses ist notwendig, um während der Öffnungszeiten durchgehend eine Badeaufsicht stellen zu können. Ich wünsche allen Gästen einen schönen Aufenthalt im neuen Naturbad und gute Erholung."

Weitere Informationen erhalten am kühlen Nass Interessierte im Tourismusbüro der Stadt Seßlach. red